Leitfaden zur Konfliktbewältigung

Leitfaden zur Konfliktbewältigung
 

1. Schritt:

Um einen Konflikt anzugehen erörtern Sie im ersten Schritt folgende Fragen. Lassen Sie sich dabei von einer neutralen Vertrauensperson unterstützen, die den Prozess moderiert.

1. Worum geht es? Was ist ein Streitthema? Bei dieser Klärung ist es sehr wichtig, dass keine Verallgemeinerungen akzeptiert werden.
Vielmehr ist nach Fakten und Beispielen zu fragen.

2. Wer sind die Konflikt-Parteien?

3. Wer hat mit wem Probleme? Wer streitet mit wem?

4. Was tun die Parteien? Wer macht was?

5. Welche Wünsche, Bedürfnisse, Interessen und Ziele haben die Parteien?

6. Welche Befürchtungen, Ängste, Widerstände haben die Parteien?

 

2. Schritt:

In einem zweiten Schritt führen die Konfliktparteien ein Gespräch, das am besten wieder von der Vertrauensperson moderiert wird. Das Gespräch sollte in einer störungsfreien, angenehmen Räumlichkeit stattfinden. Gehen Sie erst zum zweiten Schritt über, wenn beide Parteien das Gespräch ausdrücklich wollen. Wenn sich das Gespräch festfährt oder eskaliert, ist eine Pause einzulegen oder das Gespräch ist zu verschieben.

 

Ablauf des Gesprächs:

  • Begrüßung / Einstieg
  • Die Partei, die das Gespräch gewünscht hat, erklärt warum alle hier sind
  • Vor Beginn des Gesprächs werden Gesprächsregeln aufgestellt (so zum Beispiel, dass nicht zwei Personen gleichzeitig reden oder dass man sich nicht ins Wort fällt usw.)
  • Jede Partei kann nun ihre Sicht der Dinge darlegen (Gesprächsregeln beachten!)
  • Klärungs- und Verständnisfragen stellen
  • Lösungsvorschläge sammeln und zusammen beurteilen
  • Einstimmige Entscheidung über Lösungswege
  • Vereinbarungen treffen
  • Offizielle Verabschiedung

 

3. Schritt:

Besiegeln Sie die beigelegte Unstimmigkeit mit allen Beteiligten in lockerem Rahmen, bei einem Glas Wein, einem Bier. Natürlich ist hierzu auch die Moderation herzlich willkommen.

Übernommen und überarbeitet – mit freundlicher Genehmigung – vom Schweizerischen Samariterbund SSB (Rettungsorganisation des Schweizerischen Roten Kreuzes)

(www.samariter.ch)

Downloads

Leitfaden zur Konfliktbewältigung.docx
mehr aus der Kategorie
Vereinsleben gestalten